seilbahn nach baltrum

Hier gehören allgemeine Diskussionen rund um Baltrum und Baltrum-Online rein.
HerbertJabs
regelmäßiger User
Beiträge: 24
Registriert: 18.06.2016, 12:49

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon HerbertJabs » 03.08.2016, 12:27

Was für ein Idiotischer Schwachsinn des Bürgermeisters!
Normaler Weise gehört so einer des Amtes enthoben.
Wie dem auch sei, sollte dieses Projekt sich durchsetzen, wäre die Insel nicht mehr mein Urlaubsort.
Da wäre ich wohl nicht der einzige. Von wegen "Dornrösschen der Nordsee".Die Insel wäre dann eher Tod. Schade!!!
Aber es gibt ja noch andere,wenn es auch schwer fällt.
Gruß Herbi
El Cattivo
regelmäßiger User
Beiträge: 32
Registriert: 23.11.2010, 20:20

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon El Cattivo » 08.08.2016, 13:39

Mahlzeit!

Ich möchte mich gar nicht dazu äußern, ob so ne Seilbahn jetzt ne schlechte Idee, oder eine sehr schlechte Idee wäre, aber ich finde es sehr erschreckend, erstaunlich und albern, wie darauf reagiert wird. Egal, ob hier im Forum, oder vor Ort auf Baltrum. Dieses "... also wenn die Seilbahn da ist, dann komme ich nicht mehr..." und "... andere Inseln haben auch schöne Fähren...".
Natürlich kann man sich ja kritisch dazu äußern und soll man ja auch, aber ich hab immer den Eindruck, egal über was Veränderungen so laut nachgedacht wird, das wird gandenlos schlecht geredet.
Ich schaffe es nicht wirklich oft Urlaub zu machen, aber so eine Seilbahn würde mich jetzt nicht davon abhalten, auf Baltrum Urlaub machen zu wollen.
bernstein
regelmäßiger User
Beiträge: 17
Registriert: 05.08.2007, 13:56
Wohnort: detmold

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon bernstein » 08.08.2016, 14:47

Baltrums Bürgermeister will eine Seilbahn übers Watt
Da lacht sogar der Seehund! Foto (C): Eilert Voß

Da lacht sogar der Seehund! Foto (C): Eilert Voß

Der Bürgermeister der Insel Baltrum, Berthold Tuitjer, hat ernsthaft eine Seilbahnverbindung vom Festland nach der Insel Baltrum vorgeschlagen, nicht am 1. April, sondern mitten im Sommerloch, gut platziert in der „Sauregurkenzeit“ vieler Medien. Nicht nur der Bürgermeister findet seinen Vorschlag gut, sondern auch der Wirtschaftsminister des Landes Niedersachsen, Olaf Lies (SPD). Der findet alles gut, was nach Profilierung klingt. Dieser Industriemarionetten-Politiker schwärmt auch für den milliardenteuren, aber nicht ausgelasteten Jade-Weser-Port in Wilhelmshaven oder ist Politlobbyist des Auricher Windkraftanlagenherstellers, der nicht nur Ostfriesland mit Hilfe vieler Lokalpolitiker in eine rotierende und entstellte Industrielandschaft verwandelt hat.

Baltrums Bürgermeister Tuitjer machte schon 2015 in seiner Eigenschaft als Kurdirektor der Insel Schlagzeilen in der Region, als er wegen Unstimmigkeiten um fehlende Strandkorbeinnahmen mit nur 45 Jahren seinen (dann gut dotierten) Rücktritt anbot, der aber vom Rat der Inselgemeinde abgelehnt wurde. Damals fehlten geschätzte 100.000 Euro in der Gemeindekasse, es bestand der Verdacht der Unterschlagung. Der Gemeinderat hatte in einer Abstimmung Tuitjer als Kurdirektor nicht entlastet, nachdem dieser den Wirtschaftsbericht 2013 mit den fehlenden Einnahmen vorgelegt hatte.

Nun will Tuitjer die Insel ans Seil legen. Hintergrund sind die Querelen mit der Reederei Baltrum-Linie. Einen Planer präsentierte Tuitjer auch schon: Im österreichischen Wolfurt nahe des Bodensees residiert der Weltmarktführer im Seilbahnbau, die Doppelmayr/Garaventa-Gruppe. Dieses Unternehmen entwarf bereits eine erste Projektskizze für die Baltrum-Seilbahn. Bei „einem Bier“ auf der Insel im letzten Herbst soll zuerst darüber geredet worden sein, so der Inselbürgermeister in der Presse. War es nur ein Bier oder wurde dabei etwa auch Verbotenes geraucht?
Eine Seilbahn von Neßmersiel nach Baltrum? Foto (C): google-earth

Eine Seilbahn von Neßmersiel nach Baltrum? Foto (C): google-earth

Der forsche Inselpolitiker ignoriert, dass diese Seilbahn auf Stelzen errichtet werden muss, die dann im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer und „Weltnaturerbe“ stehen müssten. Die Seile wären ein Hindernis für den Vogelzug, gerade bei schlechtem Wetter. Mit einer Aberkennung des Etiketts „Welterbestatus“, der ohnehin nur der touristischen Vermarktung dient, müsste dann gerechnet werden, aber nicht unbedingt. Die zuständige UNESCO als Hüter der Welterbetitels ist nicht ganz ernst zu nehmen, auch da es es ums Geschäft. Als 2009 mit dem Bau einer Doppelmayr-Seilbahn über den Rhein bei Koblenz begonnen wurde, sah der Genehmigungsvertrag vor, dass die Firma Doppelmayr, die die Seilbahn auch betreibt, diese im November 2013 wieder abbauen müsse. Der Abbau nach drei Jahren wurde ursprünglich als notwendig erachtet, um den UNESCO-Welterbe-Status der „Kulturlandschaft Oberes Mittelrheintal“ nicht zu gefährden. Nach politischem Druck beschloss die UNESCO schließlich 2013 in Phnom Penh auf der 37. Sitzung des Welterbekomitees, den Betrieb bis 2026 zu erlauben. Aber dann endet die technisch mögliche Betriebsdauer ohnehin.

Und die „erneuerbaren Energien“ durften als Argument von Herrn Tuitjer auch nicht fehlen, mit denen er die Bahn „ökologisch“ betreiben will. Abgesehen davon, dass der Windstrom an der Küste auch nur dann eingespeist wird, wenn der Wind weht und es keine Extra-Leitungen im Verbundnetz für Windstrom gibt, wird er auf eine konventionelle Stromversorgung seiner Insel und seiner Schnapsidee Seilbahn nicht verzichten können.

Dazu kommt die Windanfällig von Seilbahnen, gerade über dem Wattenmeer, und der Betrieb schon bei ca. 6 Windstärken eingestellt werden muss. Schiffe fahren (fast) immer und sind zudem für die Inselversorgung unverzichtbar.

An Tuitjers Vorstoß ist wieder einmal zu erkennen, zu welchem Kopfgeburten Kommunalpolitiker fähig sind. Erschreckend ist nur, wie wenig das gesetzlich geschützte Großschutzgebiet „Nationalpark“ in den Köpfen vieler Politiker nach 30 Jahren des Bestehens angekommen ist. Lautstarke Musikevents an den Stränden, wo diese nach dem Nationalparkgesetz eigentlich verboten sind, Höhenfeuerwerke zur Touristenbespaßung, die weit in die Flächen des Schutzgebietes hineinwirken und Vögel und Seehunde stören und vertreiben, oder nun gar eine Seilbahn übers Watt: Naturschutz ist ein Fremdwort geblieben, nichts hat sich geändert.
Benutzeravatar
Hauke Haien
Vielschreiber
Beiträge: 148
Registriert: 17.02.2014, 22:16

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon Hauke Haien » 08.08.2016, 23:14

@El Cattivo,

ok, den Eindruck, dass hier alle Vorschläge schlecht geredet werden, könnte man haben. In der Regel werden jedoch Vorschläge kritisiert, die eher ans Eingemachte gehen. Wenn du mal fünf Dinge nennen solltest, die Baltrum kennzeichnen, dann sind es doch genau die Dinge, die nicht verändert werden dürften! Für mich sind das: 1.Anfahrt mit der BL, 2.Handwagen und Kutschen als Transportmittel, 3.Die kleine überschaubare "Einkaufsmeile", 4.Der schöne, um die Kurve gehende Strand mit dem schnell erreichbaren Ostende und 5.Die (in der Regel) in ihrer Größe überschaubaren Häuser. Zum Thema Seilbahn fällt mit speziell die Anfahrt mit der Fähre ein: Wo fährt die Fähre an der Nachbarinsel so knapp vorbei und liefert nebenbei eine Fahrt zur Seehundsbank / zum Seehundsstrand früher inkl. Wrack? Anschließend die Fahrt durch das Seegatt, die vorzugsweise im Winter mit entsprechendem Wellengang verbunden sein kann. Weitere Argumente gegen die Seilbahn, die hier oder auf Baltrum-Dialog genannt wurden, will ich jetzt mal nicht wiederholen.
Abschließend noch ein Wort zur oft "unsachlich" erscheinenden Kritik: Wer solche extremen Ideen wie die Seilbahn zur Diskussion stellt, der muss sich nicht über extreme Gegenargumente wundern, oder? Aber vielleicht wollte der Bürgermeister nur eine Diskussion über alternative Anfahrtmethoden anschieben?
Benutzeravatar
urbo
Vielschreiber
Beiträge: 324
Registriert: 15.07.2007, 17:13
Wohnort: Essen

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon urbo » 09.08.2016, 08:20

@El Cattivo,

" Wer solche extremen Ideen wie die Seilbahn zur Diskussion stellt, der muss sich nicht über extreme Gegenargumente wundern, oder? "

Guter Satz, gefällt mir. Ist doch wohl auf den Punkt getroffen.
Ich bin bei meiner Wortwahl nicht bereit die Sprache und Formulierungen diverser Politiker anzuwenden und wünsche mir dies auch in so einem Forum von anderen. Da weiß man, was der andere denkt und kann nichts interpretieren oder vermuten. Die Idee einer Seilbahn wird durch nette Worte auch nicht besser.
Benutzeravatar
Hauke Haien
Vielschreiber
Beiträge: 148
Registriert: 17.02.2014, 22:16

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon Hauke Haien » 21.08.2016, 12:29

Moin Moin liebe Community,

nachdem sich der erste Rauch verzogen hat und man einige Nächte geschlafen hat, hat sich für mich der folgende (zugegeben provokative) Bodensatz gebildet: Der Bürgermeister ist in seiner Not um die Ausschreibung der Fährverbindung auf einem "Lobbyisten" und auf einem verkaufserprobten Mann einer Herstellerfirma hereingefallen?! Was meine ich damit: Der "Lobbyist" hat an dem Bürgermeister die Idee herangetragen. Anschließend trifft er sich mit einem Verkäufer, dessen Argumentation er sich schwer entziehen kann, denn schließlich ist er nicht Kaufmann sondern "Verwaltungsmann". Schon haben wir den Mist und müssen uns mit derart schrägen Ideen auseinansetzten, der Bürgermeister bezieht entsprechende "Gegenargumente" und der "Lobbyist" und der Verkäufer haben ihren Spaß? Bitte versteht mich nicht falsch, dass soll kein Beitrag eines Trolls sein. Ich frage mich vielmehr ob nicht der "Lobbyist" und der Verkäufer hier als Trolle wirken, auf Kosten des Bürgermeisters und Baltrums?

Viele Grüße aus dem Bodensatz!
Benutzeravatar
außenborder
regelmäßiger User
Beiträge: 24
Registriert: 03.07.2007, 14:37
Wohnort: Hamburg

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon außenborder » 31.08.2016, 15:04

extra3 hats in 2:43min auf den Punkt gebracht. Schön auch wie Bürgermeister Tütjer sagt: "...WIR möchten gerne eine Seilbahnverbindung zu unserer schönen Insel Baltrum..." Spricht er da schon in der dritten Person...? Egal - wers noch nicht gesehen hat, bitte gleichmal gucken:
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ ... a11588.htm
Benutzeravatar
mame
Vielschreiber
Beiträge: 808
Registriert: 18.08.2007, 08:51

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon mame » 31.08.2016, 19:40

Hey
hab´ mir gerade den Beitrag angeschaut (danke für den link Hartmut) und ich musste genauso stutzen wie Außenborder - von wegen "Wir möchten ...." Ja, sowas nennt man Pluralis Majestatis - am Ende ist es eine drollige PR - Geschichte nach dem Motto "egal wie man in die Medien kommt, hauptsache es wird überhaupt über uns berichtet" -
Schöne Grüße allerseits
HerbertJabs
regelmäßiger User
Beiträge: 24
Registriert: 18.06.2016, 12:49

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon HerbertJabs » 01.09.2016, 17:35

Als langjähriger Baltrum-Urlauber muß ich auch gestehen,sollte die Schnapsidee mit der Seilbahn kommen,dann ist Baltrum als Urlaubsort erledigt.
Ich meine das nicht auf meine Person gesehen,sondern ganz allgemein.
Der Slogan "Dornrösschen der Nordsee" kann dann nur als Witz angesehen werden.Die Insel wäre dann nicht nur ruhig,sondern tod.
Ich hoffe nur,daß die Baltrumer auf dieses irre Projekt sowie die absurden Ideen ihres so genannten Bürgermeisters nicht reinfallen.
Gruß Herbi
Benutzeravatar
Hauke Haien
Vielschreiber
Beiträge: 148
Registriert: 17.02.2014, 22:16

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon Hauke Haien » 02.09.2016, 13:09

Moin Moin,

ok, dass mit der dritten Person, geschenkt. Was ich bei den Ausführungen des Herrn Bürgermeisters bemerkenswerter finde "... was kann ich mir für den UNESCO-Status kaufen?" Er meint damit den Status des Wattenmeers als Weltnaturerbe. Also die gesamte Arbeit der vergangenen 30 Jahre auf dem Altar des Mammon opfern! Auf dem Jubiläumsfest zum 25-jährigen Bestehen des Nationalparks konnte man schön sehen, wie einstige Gegner und Befürworter des Nationalparks gemeinsam das Jubiläum gefeiert haben. Mit der oben angeführten Aussage des Bürgermeisters bestätigt er somit seinen Realitätsverlust - oder einfach seine Unkenntnis.
Was mich ja nun auch interessiert: Ist das Thema eigentlich Gegenstand des Wahlkampfs auf Baltrum? Außerdem: Wird der neue Gemeinderat den Bürgermeister entlassen? - schließlich bettelt er darum!
So, ich werde jetzt erstmal nach Cuxhaven fahren und mir mit meinem Schimmel die Wattwagen angucken. Ab nächstem Jahr gibt es dann Kutschfahrten zur Insel: Emissionsfrei, schwindelfrei und Abenteuer garantierend.
Baltrumliebe
regelmäßiger User
Beiträge: 48
Registriert: 24.07.2015, 18:09
Wohnort: bei Mainz

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon Baltrumliebe » 03.09.2016, 14:22

Von allen Argumenten mal abgesehen........in einer Seilbahn
über die Nordsee......mir wäre himmelangst.
Viele Grüße

Baltrumliebe
Benutzeravatar
Hauke Haien
Vielschreiber
Beiträge: 148
Registriert: 17.02.2014, 22:16

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon Hauke Haien » 08.09.2016, 22:57

Zum Thema zuverlässige Verbindung: http://www.n-tv.de/panorama/110-Mensche ... 98696.html
Da sitze ich doch lieber auf der aufgelaufenden Fähre im Watt!!
Dornrose
Vielschreiber
Beiträge: 197
Registriert: 19.08.2014, 19:47

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon Dornrose » 09.09.2016, 06:51

:@Hauke, du hast es mal wieder auf den Punkt gebracht. Ich stellte es mir ganz schlimm vor, wenn dann die Gondeln der Seilbahn auch noch Glasböden bekommen sollen. Da denkt niemand mehr... Welle kommt, Welle geht....

Liebe Grüße aus Hannover :D
andreas
Wenigschreiber
Beiträge: 8
Registriert: 19.09.2007, 19:33
Wohnort: Baltrum

Re: Seilbahn nach baltrum

Beitragvon andreas » 09.09.2016, 10:39

Heutige Schlagzeile in Presse, Funk und Fernsehen:
"50 Personen stecken in Seilbahn fest und müssen in 3600 m Höhe übernachten".
"Nette" Vorstellung, dass dies auch in nur 52 m über NN zwischen Baltrum und Nessmersiel passiert. Nachts, bei Windstärke 6-7 NW und dann 500 m entfernt von der "Tal-" oder "Berg-Station"auf Baltrum. Und bis dann die Höhenretter eingeflogen sind...
Sorry- aber diese vermeintliche Innovation ist keine Vision, das ist ausgewachsener Blödsinn!
Benutzeravatar
Hauke Haien
Vielschreiber
Beiträge: 148
Registriert: 17.02.2014, 22:16

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon Hauke Haien » 28.09.2016, 18:47

... muss noch auf den Beschluss des Baltrumer Rates verwiesen werden (vgl. News)? Hier nochmal eine andere Quelle:
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersa ... um234.html
HerbertJabs
regelmäßiger User
Beiträge: 24
Registriert: 18.06.2016, 12:49

Re: seilbahn nach baltrum

Beitragvon HerbertJabs » 28.09.2016, 19:09

Hallo Baltrum...
Im Gegensatz zum sogenannten Bürgermeister haben die Ratsherren (und Damen)wenigstens Grips und Verstand
und sagen diesem Projekt nicht zu.
Gratulation!!!
Nun kann man den Urlaub wieder in vollen zügen genießen.
Toll so.
Gruß Herbi
:D :lol: 8)

Zurück zu „Rund um Baltrum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste